DetailsDetailsPodrobnosti
September 2018
Kategorie: Garant

Ausbildungsvielfalt bei Kotte

Junge Menschen starten in die berufliche Zukunft


Ausbildungsvielfalt bei Kotte Landtechnik in Rieste: Vierzehn Auszubildende und vier Bacheloranden bzw. Praktikanten lernen zurzeit in dem Unternehmen, so viele wie nie.

„Die Nachwuchsförderung hat für uns einen hohen Stellenwert“, sagt Geschäftsführer Dr. Stefan Kotte. Er freue sich darüber, „dass sich junge Menschen für die Landtechnik begeistern und ihren Berufsweg in dieser Branche beginnen. Das möchten wir intensiv unterstützen“.

Die Auszubildenden von Kotte setzen auch in der Branche Akzente: In den vergangenen vier Jahren kam der prüfungsbeste Azubi (Land- und Baumaschinenmechatroniker) jeweils von Kotte Landtechnik. Das waren Steffen Bergmann (2017), Benjamin Steinkamp (2016), Nils Lammering (2015) und Steffen Grünebaum (2014).

Viele verschiedene Wege führen die die jungen Menschen zu Kotte: Da gibt es zum einen die „klassischen“ Azubis, die direkt nach Abschluss einer allgemeinbildenden Schule hierherkommen. Davon lassen sich zurzeit zehn zu Land- und Baumaschinenmechatronikern sowie drei zum Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement ausbilden. Eine hat ein Duales Studium Betriebswirtschaft/Industriekauffrau begonnen. Drei schreiben ihre Bachelorarbeit zusammen mit der Firma Kotte an der Hochschule Osnabrück und zwei absolvieren ein Praktikum im Rahmen des Studiums an Hochschule Osnabrück bzw. der Uni Göttingen. Aber auch ein nebenberufliches Studium wird bei Kotte unterstützt. Parallel zum Beruf absolvieren derzeit zwei Mitarbeiter ein Studium an der Hochschule Osnabrück in den Studiengängen Mechatronic Systems Engineering und Management betrieblicher Systeme – Wirtschaftsingenieurwesen.

 

Franziska Huslage aus Quakenbrück macht ihr duales Studium Betriebswirtschaftslehre bei Kotte. Auch ihr Vater arbeitet in der Landtechnik. Nach dem Fachabitur für Agrarwirtschaft, Bio- und Umwelttechnologie war dann schnell für sie klar, „dass der grüne Sektor mein Bereich ist“. Sie möchte bei Kotte viel Neues lernen, um gut auf die Arbeitswelt vorbereitet zu sein. Auch Lukas Linnemann begeistert sich seit seiner Kindheit für die Landwirtschaft. Er kommt von einem landwirtschaftlichen Betrieb in Icker und absolvierte zunächst ein Praktikum bei Kotte und entschloss sich dann, hier auch eine Ausbildung als Land- und Baumaschinenmechatroniker zu beginnen. Leonie Komm aus Bramsche lässt sich bei Kotte zur Bürokauffrau ausbilden. Das sei sehr abwechslungsreich, sagt sie.

Die Azubis sammeln viele Erfahrungen in dem Landtechnik-Betrieb und bekunden immer wieder, dass dieser Bereich äußerst spannend sei. Das habe nicht nur mit den innovativen Entwicklungen zu tun, sondern auch mit dem guten Miteinander in dem familiengeführten Unternehmen.