Kotte erweitert Produktprogramm im Bereich Hubwerke

Die Einarbeitung von Gülle gewinnt vor dem Hintergrund der deutlich verschärften Einarbeitungsregeln der Düngeverordnung weiter an Relevanz. Um den Anforderungen von schweren Einarbeitungstechniken optimal gerecht zu werden, hat die Firma Kotte in Kooperation mit der Firma Walterscheid ein neues pendelfähiges Hubwerk entwickelt.

Bei der neuen Vierpunktanhängung HD sind die Unterlenker in Arbeitsstellung schwingend gelagert, wodurch sich die Kräfteeinwirkung auf den Güllewagen deutlich reduziert. In Transportstellung werden die Unterlenker durch mechanische seitliche Stabilisatoren automatisch festgesetzt, wodurch sich die Fahrstabilität bedeutend erhöht. Auf Wunsch können auch hydraulische seitliche Stabilisatoren zum Einsatz kommen.

In Kombination mit der garant GoControl ISO-Steuerung kann das Hubwerksmanagement BASIC oder ADVANCED gewählt werden. So kann z.B. komfortabel der Druck (entlasten oder drücken) oder auch die Senkgeschwindigkeit des Hubwerks eingestellt werden.

Mit einer maximalen Anhängelast von 4 Tonnen und einer Hubkraft von 8 Tonnen eignet sich das neue Hubwerk nicht nur besonders gut für schwerste Einarbeitungstechnik, sondern auch für andere höherwertige Applikationstechniken wie Schleppschlauch- oder Schleppschuhverteiler in hohen Arbeitsbreiten.

Abbildung: Neue Vierpunktanhängung HD